E-Mail Drucken

Termine 2017/2018

Veranstaltung 

Titel:
Antiktage
Wann:
03.12.2017 11.00 h - 17.00 h
Wo:
Ludwigshafen, Friedrich-Ebert-Halle - Ludwigshafen
Kategorie:
Sonntag-Antikmarkt

Beschreibung

Das Antik Highlight in der Vorweihnachtszeit

Am 1. Adventswochenende verwandelt sich die Ludwigshafener Eberthalle in ein Zentrum der Antiquitäten- und Kunstliebhaber. 
Wir setzen die Tradition fort und veranstalten am Samstag den 2. Dezember von 14 - 20 Uhr und am Sonntag den 
3. Dezember von 11 - 17 Uhr auf ca. 3000m2 einen exklusiven Antikmarkt. 

Aussteller aus ganz Deutschland, Frankreich, den Beneluxstaaten und auch aus England werden mit ihren Ständen die Besucher in ihren Bann ziehen. 
Von Biedermeier über Historismus, Gründerzeit, Jugendstil bis in die 50er Jahre erstreckt sich das Angebot. Es reicht von antiken Möbeln aus den unter- schiedlichen Epochen über Porzellan, Schmuck, Bildern, echten Teppichen, Münzen und Briefmarken bis hin zu schönem englischem Silber, sakraler Kunst, ausgesuchten Liebhaberstücken, alten Steifftieren, Puppen und vielem mehr. 
Kurzum die ganze Bandbreite an Antiquitäten und Raritäten der letzten Jahrhunderte wird hier präsentiert.

Der Eintritt für die Tageskarte beträgt 5.- €, die 2-Tageskarte kostet 7.- €.

Teilnahmebedingungen für den Antikmarkt in der Friedrich-Ebert-Halle

Wir freuen uns Sie als Aussteller zum diesjährigen Antikmarkt einladen zu können.

Mit der Anmeldung zum Markt sowie bei kurzfristiger Teilnahme mit Beginn des Standaufbaus erkennt der Aussteller die Marktbedingungen / Teilnahmebedingungen und die AGB des Veranstalters an und es entsteht ein rechtsverbindlicher Vertrag.

Zugelassen werden sowohl private als auch gewerbliche Anbieter. 

Anfragen / Meldeschluss / Standbestätigung:
Bitte senden Sie uns Ihre Anfrage über unsere Homepage. Unser Reservierungsformular „Anfrage für Antik- und Sammlermärkte“ finden Sie links, unter der Rubrik „Märkte“.
Sowohl schriftliche Anfragen als auch telefonische Anmeldungen sind verbindlich.
Die Bearbeitung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs.
Sie erhalten daraufhin von uns eine Rechnung.
Ihre Standbestätigung erhalten Sie nach Zahlungseingang.

Standgebühren und Reinigungskaution:
Die Platzzuteilung an die Aussteller erfolgt nach der jeweiligen Standgröße und der Standtiefe.

Normale Plätze haben eine Standtiefe von 2 m und eine Mindeststandlänge von 2 m. Es können nur ganze Standmeter gebucht werden. Eckplätze gibt es erst ab 3 lfdm.

Um auf Ihre individuellen Interessen eingehen zu können, bieten wir Ihnen unterschiedliche Kategorien an:

Standgeldpreise für Hallenmitte (2 Tage) Standgeldpreise für Foyer und Wand (2 Tage)
Standtiefe 2 m Standtiefe 2,50 m
50,00 € pro Meter Standlänge 55,00 € pro Meter Standlänge

Standtiefe 3 m

 Standtiefe 3 m

55,00 € pro Meter Standlänge 60,00 € pro Meter Standlänge

 

Strom max. 500 W pro Stand 15,00 €

 

Strom max. 500 W pro Stand 15,00 €

Tische 8,00 € und Stühle 4,00 € pro Stück

Tische 8,00 € und Stühle 4,00 € pro Stück


Die gebuchte Standgröße darf weder in der Standlänge noch in der Standtiefe überschritten werden. Das präsentieren von Waren außerhalb des eigenen Standes ist nicht gestattet. Die Standtiefe und die Standlänge ist jeweils der insgesamt zur Verfügung gestellte Platz. Hierin sind auch der benötigte Platz zum Sitzen oder Stehen inbegriffen.
 

Der Standinhaber verpflichtet sich, die nicht verkauften Gegenstände sowie Stand-, Verpackungsmaterial und Müll mitzunehmen und selbst zu entsorgen. Zurück gelassener Müll wird auf Kosten des Ausstellers entsorgt.

Platzzuweisung / Aufbau:
Die Platzzuweisung erfolgt am Samstag ab 09.00 Uhr durch die Marktaufsicht und deren Helfer.
Anschließend kann der Aufbau beginnen.

Spätestens 2 Stunden vor Marktbeginn (Samstag 12.00 Uhr)  müssen die reservierten Standplätze eingenommen sein. Bei Nichterscheinen bis zu dem genannten Zeitpunkt können alle nicht belegten Standplätze anderweitig vergeben werden, sofern Sie uns bis zu diesem Zeitpunkt nicht über eine Verspätung benachrichtigt haben.
Später eintreffende Aussteller haben keinen Anspruch mehr auf ihren reservierten Platz. Auf eine Rückerstattung des bezahlten Standgeldes besteht kein Anspruch.

Die Aussteller verpflichten sich bereits mit der Anmeldung ihren Verkaufsstand während der gesamten Marktdauer zu besetzen. Bei allen Ständen ist der Verkauf ausschließlich auf Tischen gestattet (Ausnahme Möbel u.a. große Gegenstände). Die Verkaufstische und –stände müssen mit Stoffen abgedeckt sein, die 10 cm über dem Boden enden. Nicht zum direkten Verkauf bestimmte Waren sollen, um ein ansprechendes Gesamtbild zu gewährleisten, unter den Tischen gelagert werden.

Marktzeiten und Abbau:
Marktzeiten: Samstag von 14.00 bis 20.00 Uhr und Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr
Mit dem Einpacken der Ware und dem Abbau der Stände darf erst nach dem offiziellen Marktende (Sonntag 17.00 Uhr) begonnen werden. Im Falle eines vorzeitigen teilweisen oder ganzen Standabbaus wird eine Gebühr in Höhe von 50,00 € berechnet.

Erst nachdem Sie ihren Stand incl. der eigenen Tische komplett abgebaut haben dürfen Sie ihr Fahrzeug zum Einladen holen. Der Abbau muss 3 Stunden nach Marktende abgeschlossen und die Halle geräumt sein. An zurückgelassenen Waren/Standgegenständen wird vom Aussteller das Eigentumsrecht aufgegeben. Die Kosten der Beseitigung werden dem Standbetreiber in Rechnung gestellt.

Parkmöglichkeit
Die Standbetreiber werden angehalten schnellstmöglich ihr Fahrzeug zu entladen und dieses dann auf den Parkplätzen vor der Eberthalle zu parken. Erst danach soll der Aufbau der Stände erfolgen.

Rücktritt, Erstattung der Standgebühren:
Ein kostenfreier Rücktritt kann nur bis Samstag den 04.11.2017 um 18.00 Uhr schriftlich erfolgen.
Bei einem späteren Rücktritt oder Nichterscheinen gelten die Abrechnungszeiträume und –beträge unserer AGB für Antikmärkte Punkt 8.

Eine eigenständige Weitergabe Ihres Standplatzes an Dritte ist nur mit vorher einzuholender und ausdrücklicher Zustimmung des Veranstalters möglich.

Warenangebot:
Jeder Aussteller ist verpflichtet seinen Namen und seine Anschrift deutlich sichtbar am Stand auszulegen, sowie die gesetzliche Preisauszeichnungspflicht einzuhalten.

Voraussetzung für die Zulassung ist ein entsprechendes Warenangebot.
Verkauft werden dürfen ausschließlich Antiquitäten, spezielle Sammlerobjekte und Kunst.

Grundsätzlich verboten ist das Anbieten von Neuware, Reproduktionen, Pelzen, Kleidung und Elfenbeinprodukten. Ebenfalls verboten ist das Anbieten von Waffen, Kriegsspielzeug, Uniformen seit 1933 und NS-Emblemen. Wir setzen beim Verkauf von zeitgeschichtlichen, militärhistorischen Gegenständen die Kenntnis des § 86 StGB und § 86 a StGB voraus. Ausdrücklich möchten wir darauf aufmerksam machen, dass eine andersartige Nutzung, insbesondere in propagandistischer Weise i. S .d. § 86 StGB und § 86a StGB verboten ist und als Straftat geahndet werden kann. Gesetzliche Vorschriften sind vom AS in jeglicher Weise für alle Waren einzuhalten.

Nicht erlaubte Warenangebote müssen auf Anweisung sofort abgebaut werden und führen bei Nichtbefolgen zu Marktverbot, ohne Erstattung der Standgebühr. Die Einhaltung wird auch durch regelmäßige Kontrollen umgesetzt.

Zuwiderhandlung gegen einen oder mehrere der genannten Punkte führt zum sofortigen Marktausschluss.

 

Unser Marketingkonzept

                                        

Riesenwerbung sichert den Erfolg der Veranstaltung.

Ø Überregionale Plakatwerbung mit über 500 Großplakaten (A1+ A0).

Ø Verteilung von Plakaten (A3) in mehr als 1000 Geschäften u. a.

Ø Anzeigen in allen wichtigen Zeitungen und Wochenblättern der Region.

Ø Presseberichte in vielen Printmedien.

Ø Sonderberichte in der Fachpresse.

Ø Platzierung von 100.000 Flyern in Geschäften, Hotels, Gaststätten, Tankstellen und Betrieben.

Ø Veranstaltungshinweise im Radio.

Ø Hinweise auf allen wichtigen Internetseiten und auf Facebook.

Ø Flaggen und Spannplakate direkt am Veranstaltungsort bei der Eberthalle.


Auch Sie als Aussteller/in können von unseren Marketingangeboten profitieren:

Ø  Pro gebuchtem Meter Standlänge erhalten Sie von uns 2 Freikarten zur Weitergabe an Ihre Kunden. Weitere von Ihnen benötigte Freikarten erhalten Sie zum reduzierten Preis von 3.- € je Tageskarte (entspricht 40% Rabatt).

Ø  Möchten Sie Interessenten und Kunden im Vorfeld informieren, können Sie von uns gerne die Info-Flyer bekommen. Diese enthalten neben einer Beschreibung der Antiktage auch Informationen über Aussteller und die angebotenen Waren sowie einen Rabattgutschein auf den Eintrittspreis. Den Musterflyer finden Sie auf unserer Homepage unter Ludwigshafen Antiktage. Wenn Sie als Aussteller dort nicht erwähnt werden möchten, teilen Sie uns dies bitte bis spätestens 20.10.17 mit.

Ø  Weiterhin können Sie für Werbezwecke Plakate im Format A3, A1 oder A0 anfordern.

Ø  Bitte beachten Sie, dass der Zugang während der Aufbauphase nur mit gültigem Ausstellerausweis möglich ist. Dadurch ist gewährleistet, dass sich keine Besucher vor dem offiziellen Veranstaltungsbeginn in der Halle aufhalten. Bestellen Sie deshalb unbedingt die für Sie und eventuelle Mitarbeiter benötigten Ausstellerausweise.

Sowohl die von Ihnen benötigte Anzahl an Info-Flyern wie auch die Plakate erhalten Sie kostenlos. Bestellte Freikarten erhalten Sie kostenfrei auf Kommission und die nicht benötigten Freikarten können Sie uns am 2. Veranstaltungstag zurückgeben. Abgerechnet werden nur die nicht zurückgegebenen Freikarten (3.- € je Karte).

Bitte teilen Sie uns bis spätestens 20.10.2017 Ihren Bedarf mit.

Wir bestellen hiermit:

____ Ausstellerausweise            ____ Freikarten                                 ____ Info-Flyer
____ Plakate DIN A 3                 ____ Plakate DIN A 1                        ____ Plakate DIN A 0

Die bestellten Artikel erhalten Sie in der ersten Novemberwoche.

 

Musterflyer (Auflage 100.000 Stück)

              

 

 Plakatwerbung (Gesamtauflage 1500 Stück, davon 500 Stück als Großplakate)

                   

 

Herzliche Grüße
Ihr Marktveranstalter
Klaus Scheppe und Team

Veranstaltungsort

Karte
Veranstaltungsort:
Ludwigshafen, Friedrich-Ebert-Halle
Straße:
Erzbergerstr. 89
PLZ:
67063
Stadt:
Ludwigshafen
Bundesland:
Pfalz
Land:
D

Beschreibung

Ludwigshafen am Rhein ist die größte Stadt der Pfalz, mit ca. 165.000 Einwohnern[2] nach Mainz die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz und nach Mannheim die zweitgrößte Stadt der Metropolregion Rhein-Neckar.

Am linken Rheinufer gegenüber der baden-württembergischen Schwesterstadt Mannheim gelegen, ging Ludwigshafen aus der ehemaligen Mannheimer Rheinschanze hervor. Die Stadt ist vor allem als Sitz der BASF bekannt.

Ludwigshafen ist eine kreisfreie Stadt und gleichzeitig Verwaltungssitz des die Stadt umgebenden Rhein-Pfalz-Kreises (bis 2003 Landkreis Ludwigshafen). Sie ist eines der fünf Oberzentren des Landes Rheinland-Pfalz.

Weitere nähergelegene Großstädte sind im Uhrzeigersinn Mainz (etwa 60 km nördlich), Darmstadt (etwa 45 km nordöstlich), Heidelberg (etwa 25 km südöstlich) und Karlsruhe (etwa 50 km südlich).

Die Einwohnerzahl der Stadt überschritt 1921 die Grenze von 100.000, wodurch sie in weniger als einem Jahrhundert seit ihrer Gründung zur Großstadt wurde. 2010 belegte Ludwigshafen nach Einwohnerzahl Platz 46 in der Liste der Großstädte in Deutschland; Nachbarplätze belegen z. B. Mülheim an der Ruhr, Herne, Osnabrück, Oldenburg und Leverkusen.

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwigshafen_am_Rhein

Die Friedrich-Ebert-Halle, kurz Eberthalle, ist eine Multifunktionshalle in Ludwigshafen am Rhein.

Die Halle wurde von dem Wiener Architekten Roland Rainer entworfen und von dem Münchner Unternehmen Dyckerhoff und Widmann 1965 fertiggestellt. Sie liegt im Ebertpark und gehört zu den bedeutendsten Multifunktionshallen im südwestdeutschen Raum. Besonders markant ist die hyperbolische Dachform.

Die Halle bietet eine überdachte Ausstellungsfläche von 3800 Quadratmetern im Großen Saal und in den Foyerssowie ein Vorgelände mit einer Fläche von 24.000 Quadratmetern.Sie wird für Sportveranstaltungen, Messen, Ausstellungen und Konzerte genutzt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich-Ebert-Halle

   
© ALLROUNDER